Umfragen

Was erwarten Sie als Erstes von einer Kundenkarte?
 
Home
Wussten Sie schon ... PDF Drucken E-Mail

Arzneimittel nicht mit Küchenlöffeln dosieren!

Die Ergebnisse einer in den USA durchgeführten Studie bestätigen die Befürchtungen, die viele Ärzte und Apotheker bereits seit langem hegen.

Lesen Sie mehr unten auf der Seite!


Arzneimittel nicht mit Küchenlöffeln dosieren!

Die Ergebnisse einer in den USA durchgeführten Studie bestätigen die Befürchtungen, die viele Ärzte und Apotheker bereits seit langem hegen.

Das Dosieren von Arzneimittel mittels Haushaltslöffeln kann zu schweren Fehlern bei der verabreichten Wirkstoffmenge führen. Die in den Haushalten vorhandenen Tee- und Esslöffel sind nicht normiert und unterscheiden sich deshalb z.T. deutlich in Ihrer Größe. Außerdem beeinflußt der Studie zu Folge auch die Größe des Löffels die tatsächlich abgefüllte Menge.

Sollten die Probenden 5 ml mit Hilfe eines Esslöffels abfüllen traten Überdosierungen bis zu 20% von der gewünschten Menge auf.

Deshalb unser Tipp: verwenden Sie zum Abmessen flüssiger Arzneien immer die beigefügten Messbecher oder Dosierspritzen. Sollte Ihnen ein solches Hilfsmittel fehlen oder verloren gegangen sein, fragen Sie uns nach Ersatz! Wir helfen Ihnen gerne !

 

 
weiter >